Gesundheit, psychische Belastungen

Der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz wurde in den vergangenen Jahren zunehmend mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Im Zentrum der Betrachtung stehen dabei sowohl das psychische Wohlbefinden der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen als auch der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit.

Es existieren unterschiedliche theoretische Modelle und anwendungsbezogene Verfahren zur Ermittlung der psychologischen Belastungen am Arbeitsplatz. Diese Ermittlung psychischer Belastungen durch das Verfahren der Gefährdungsbeurteilung ist der methodische Zugang zu einer Einschätzung der vorhandenen Risiken für die psychische Arbeitsgesundheit. Das Arbeitsschutzgesetz schreibt eine Gefährdungsbeurteilung sämtlicher Arbeitsplätze in Unternehmen und Verwaltungen sowie die Dokumentation derselben vor.

Wir beraten Betriebs- und Personalräte bei der Planung und Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen gemäß Arbeitsschutzgesetz (§5 ArbSchG) und begleiten sie im Prozess einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz.

Unsere Leistungen:

  • Vermittlung arbeitspsychologischer Grundbegriffe, Theorien und Modelle der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz. Im Fokus stehen dabei Ursachen (z.B. Arbeitsgestaltung) und Konsequenzen (z.B. Motivationsverlust) psychischer Belastungen durch die Arbeit.
  • Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen
  • Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Maßnahmen, um Belastungen abzubauen
  • Dokumentation
  • Interdisziplinäre arbeitspsychologische Beratung. Themenfelder wie Arbeitszeit, Leistungsbeurteilung, Arbeitsorganisation oder Mitarbeitergesprächen werden um eine arbeitspsychologische Perspektive ergänzt
  • Coaching

Wir arbeiten mit einem erfahrenen Arbeits- und Organisationspsychologen zusammen.

Arbeits- und Organisationspsychologie

Wie nimmt ein Mensch seine Arbeit wahr, wie führt er diese aus und wie wirkt sie auf ihn? Was hat die Arbeit für einen Einfluss auf die Gesundheit und das Privatleben? Wie bleibt ein Mensch in der Arbeit leistungsfähig? Diesen Fragen widmet sich die Arbeitspsychologie. Die Organisationspsychologie beschäftigt sich mit ähnlichen Fragen aber aus einer anderen Perspektive. Welche Prozesse und Strukturen, welcher soziale Umgang, welche Kommunikation und welche Arbeitsgestaltung und Maßnahmen haben einen Einfluss auf Wohlbefinden und Leistung?